Vortrag 1: Wieder im Saft?! - Stärke statt Macht durch das Konzept der Neuen Autorität

Binder

Mag. rer. nat. Wolfgang Binder

Kurzbiografie:
Klinischer- und Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut (Verhaltenstherapie), NVR-Trainer (non-violent resistance), war über 15 Jahre als Psychologe im Kinder und Jugendbereich tätig, arbeitet jetzt selbständig in freier Praxis, Supervisor und Coach im Psychosozialen- und Wirtschaftsbereich, Referent zu verschiedenen Fachthemen mit Fokus auf die Neue Autorität, hat mit über 3500 Lehrerinnen und Lehrern in Fortbildungen gearbeitet.

Inhalt verbergen 

Die Neue Autorität ist ein systemischer Ansatz, der Personen mit Führungsverantwortung stärkt und (wieder) handlungsfähig werden lässt. Eltern, Pädagoginnen/Pädagogen, Therapeutinnen/Therapeuten, Psychologinnen/Psychologen und Führungspersonen profitieren von diesem Konzept, dieser Haltung der „Neuen Autorität“. In der Haltung der „Neuen Autorität” nach Haim Omar geht es nicht um Macht, sondern „Stärke statt Ohnmacht”. Durch Überwinden von Distanz in der Beziehung zu den Kindern werden Eltern und Pädagoginnen/Pädagogen präsenter. Sie arbeiten in Netzwerken und Unterstützungssystemen zusammen und stärken sich dadurch gegenseitig in ihrer Autorität. Im Vordergrund stehen „Präsenz“ und „Selbstkontrolle“, mit dem Ziel, den Kindern und Jugendlichen Halt und Orientierung zu geben und gegen problematische Verhaltensweisen vorzugehen.
Im Rahmen des Vortrages werden die Grundlagen dieser Haltung erläutert. Zudem wird Wolfgang Binder über die konkrete Anwendbarkeit in der Praxis sowie über Praxisbeispiele referieren.

Vortrag 2: Menschenbilder - Menschen bilden - faszinierend geistreich!

Glück

Dipl.-Sozialpäd. Jana Glück

Kurzbiografie:
Schwerpunkt Systematische Beratung, Logotherapeutin, Qualitätsbeauftragte/Social Cert, jahrelange Erfahrung in der Leitung von Institutionen und unmittelbare Arbeit mit Jugendlichen, um diesen „Lebens-Freude und Lebens-Erfolge“ zu sichern, Leitungspositionen/Projekte/Seminare in den Feldern der Jugend- und Erwachsenenbildung, der Altenhilfe, der Suchtberatung und Gesundheitsprävention, Psychosoziale Beratung.

Veranstaltungsinhalt anzeigen