Workshop 1: Wenn Lernende die Sachtexte nicht verstehen, was kann ich tun?

Leisen

Prof. OStD a. D. Josef Leisen

Kurzbiografie:
War Professor für Didaktik der Physik an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und Leiter des Staatlichen Studienseminars für Gymnasien in Koblenz. Er verfügt über jahrzehntelange Unterrichts- und Ausbildungserfahrung. Er ist Autor des Handbuches „Sprachförderung im Fach – Sprachsensibler Fachunterricht in der Praxis“ und des Handbuches „Handbuch zur Fortbildung im sprachsensiblen Fachunterricht“.

Veranstaltungsinhalt anzeigen 

Workshop 2: Der Körper spricht immer mit – ein Bewusstseinstraining

Bartussek

Prof. DI Walter Samuel Bartussek

Kurzbiografie:
ist Diplomingenieur der biomedizinischen Elektrotechnik, TU Graz. Seit 1980 international tätiger Pantomime und Trainer für Körpersprache, nonverbale Kommunikation und der selbst entwickelten „MimoSonanz®Coaching-Methode”.
Professor am Bruckner-Konservatorium / Anton Bruckner Universität, Institut Schauspiel in Linz (1991 – 2015) für Körpersprache und Bewegungstraining.
Seit 2006 Lehrtätigkeit an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien für Körperarbeit und Auftritts-Training für alle Studiengänge.
Seit 1982 Leiter von „studio gold egg” für Körper- und Bewusstseinstraining in Wien.
Info-tainer mit der "Heiteren Tagungs-Schau" auf internationalen Tagungen und Kongressen.
Autor von mehreren Büchern, u.a. "Bewusst sein im Körper" und der CD
"WOW – Wahrnehmen, wOhlfühlen, Wandeln"

Veranstaltungsinhalt anzeigen 

Workshop 3: Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt – Sind sie das wirklich??

Zuder

Mag.a Heidemarie Zuder

Kurzbiografie:
ist AHS-Lehrerin in Graz. Die Fächer Philosophie, Psychologie und Englisch bilden einen sehr guten Rahmen für ihre Begeisterung an Sprache, deren Strukturen, Ausdrucksformen und Bedeutungsebenen. Heidemarie Zuder lehrte auch an der Karl-Franzens-Universität u.a. in den Bereichen Fachdidaktik Psychologie und Philosophische Kompetenzen und war als Mentorin für Studierende und Lehrende an der Pädagogischen Hochschule Graz tätig.
Sie ist Mitbegründerin des Unternehmens Idee und Weg sowie der Masterclass Percussion Meets Identity und leitete Workshops zu Persönlichkeitsentwicklung und Mentoring an der Kunstuniversität Graz.
Sie lebt und arbeitet als Persönlichkeitstrainerin auch in Südengland und verleiht ihrer Lust am Spiel mit der Sprache Ausdruck in eigenen Texten und Kurzgeschichten.

Inhalt verbergen 

In diesem Workshop werden sich Teilnehmende gemeinsam und kreativ der Frage annähern, welche Grenzen uns Sprache auferlegt, und welche Möglichkeiten wir zur Verfügung haben, diese zu überwinden.
Wir versuchen Sprachbilder und Sprachbarrieren in einfache Bilder umzusetzen und arbeiten mit diesen in der interpretativen Reflexion.
Vorkenntnisse und künstlerische Fähigkeiten sind nicht notwendig, wohl aber die Freude am gemeinsamen Arbeiten und am Spiel mit der Sprache.

Nähern Sie sich eigenen Sprachgrenzen und Kopfbildern und finden Sie heraus, in welcher Weise Ihr Unterricht und Ihre Kommunikation dadurch beeinflusst und geprägt werden.

Workshop Fokus
- Gibt es sprachliche Grenzen, die Kommunikation in der Lehre verhindern?
- Welche Folgen ergeben sich daraus für die Lehre und den Einsatz von Sprache im Unterrichtsgeschehen?
- Wodurch gelingt es mir diese Grenzen zu überwinden?
­- Welche Konstrukte in der Kommunikation lassen Unterricht gelingen?

Workshop 4: Österreichische Gebärdensprache (ÖGS) für Anfänger_innen

Hausch

ADir. Christian Hausch

Kurzbiografie:
wurde hörend geboren und ist mit 2 Jahren durch eine Hirnhautentzündung ertaubt. Er wohnt in Klagenfurt am Wörthersee. Seit 2002 ist er Vertragsbediensteter und Gebärdensprachlehrer an der Universität Klagenfurt am Zentrum für Gebärdensprache und Hörbehindertenkommunikation. Er unterrichtet die Österreichische Gebärdensprache seit 26 Jahren.

Veranstaltungsinhalt anzeigen 

Workshop 5: So geht’s! Sprache als Werkzeug im naturwissenschaftlichen Unterricht

Seidl

Mag.a Sabine Seidl

Kurzbiografie:
ist AHS-Lehrerin am Europagymnasium Klagenfurt. Ihre Fächer Chemie und Englisch bieten eine optimale Synergie für Sprachbewusstheit in den vorwiegend mündlich geprägten naturwissenschaftlichen Fächern. Sie ist Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte an der Pädagogischen Hochschule Kärnten – Viktor Frankl Hochschule. Hier ist Sabine Seidl neben Aus- und Fortbildung im NAWI-Fachbereich vor allem für sprachbewussten Unterricht (SBU) verantwortlich.
Gemeinsam mit ihrem SBU-Team werden aber auch Fortbildungen für andere fachliche Schwerpunkte angeboten.

Veranstaltungsinhalt anzeigen